"Historische Schlosskirche Jahnishausen" e.V.
 

 

 


Archiv 1999

  

19. September

"Gute Nacht" - Musik für Schloßkirche Jahnishausen

Posaunenchor Altenburg beschließt Sommerkonzerte

Ankündigung

Die warme Jahreszeit neigt sich dem Ende zu und damit auch die Konzertsaison in der Schlosskirche Jahnishausen. Wie in den beiden vorangegangenen Jahren wurde auch diesmal eine erlesene Vielfalt an Musik präsentiert, angefangen bei Swing und Jazz, über französischen Charme bis hin zu lateinamerikanischen Rhythmen. 
Bevor sich nun das altehrwürdige Gemäuer aufgrund der fehlenden Heizung zur Winterruhe begibt, lädt es noch einmal zu einem Benefizkonzert ein. Zu Gast ist der Posaunenchor Altenburg. Dieses traditionelle Ensemble der evangelischen Kirche existiert, mit Unterbrechungen durch Krieg und Verbot durch die Nationalsozialisten, seit 1890. Mit seinen 46 Mitgliedern ist es heute eines der zahlenmäßig stärksten Blechbläserensemble in Thüringen. Neben der Pflege des traditionellen Repertoires hat auch die zeitgenössische Musik ihren Platz. Stolz ist man besonders auf den Altenburger Komponisten Günther Witschurke (geb. 1937), der für diesen Posaunenchor schon zahlreiche Werke geschrieben hat, die mit Erfolg aufgeführt wurden. Bekannt ist das Ensemble nicht nur in Deutschland, sondern auch in Ungarn, Dänemark und in der Schweiz.
In dem Konzert, das am Sonntag, dem 19.09.99 um 16.00 Uhr stattfindet, wird eine große Auswahl an Musik von Bach über Händel bis hin zu Volksliedern verschiedener Nationen erklingen. 
In der Pause gesellen sich dann zum Hörgenuss auch noch die Gaumenfreuden. Mit Kaffee und Kuchen sowie einer sensationelle Auswahl an Fettschnitten werden die Besucher vollends verwöhnt.
Man darf sich also auf einen vielversprechenden Nachmittag freuen, bevor die Jahnishausener Schlosskirche für dieses Jahr ihre Türen schließt, um sie im nächsten zu einem neuen Konzertsommer zu öffnen.

Ruth Krauße

 

Artikel

Am 19. September öffnete die Jahnishausener Schloßkirche zum letzten Mal in diesem Jahr ihre Türen für Konzertbesucher. Zu Gast war ein Teil des Posaunenchores Altenburg. Die 17 Musikerinnen und Musiker füllten den Altarraum völlig aus so wie auch die sehr zahlreichen Besucher das Kirchenschiff. Es war ein gelungenes Konzert. Eröffnet wurde mit Georg Phillip Telemann, es folgten Stücke von Bach und William Byrd. Günther Witschurke (geb. 1937), Altenburger Komponist und Mitglied im Posaunenchor Altenburg, spielte drei seiner Werke in Ermangelung einer Orgel auf einem Keyboard, was der Wirkung aber keinen Abbruch tat. Von ihm erklang ungewöhnliche, weil zeitgenössische Musik, die zur Meditation einlud. In der Pause konnten sich die Besucher an Schautafeln über die Geschichte der Kirche informieren sowie sich am bereits traditionellen Kuchenbüffet von den Backkünsten der Gemeindemitglieder überzeugen.
Der zweite Teil des Konzertes war von Volksliedern verschiedener Nationen geprägt sowie von Musik Gottfried Reiches. Der Posaunenchor Altenburg verabschiedete sich unter großem Beifall mit der Zugabe eines israelischen Volksliedes, das bei den Besuchern besonders viel Begeisterung ausgelöst hatte.
Wenn man die Konzerte dieses Jahres überdenkt, kann man sagen, daß mit jedem mehr Besucher in die kleine Kirche in Jahnishausen gefunden haben. Dieses Mal war kaum noch ein freier Sitzplatz zu finden. Somit steht wohl fest, daß die Sommerkonzerte sich etabliert haben und durchaus zur Tradition werden könnten. Bleibt zu hoffen, daß im kommenden Jahr beim Publikum eine ebenso gute Resonanz zu finden sein wird wie in diesem. 
Der Förderverein "Historische Schloßkirche Jahnishausen" dankt allen Besuchern und freut sich darauf, sie im nächsten Jahr wieder begrüßen und vielleicht noch ein paar Stühle mehr aufstellen zu können.

Ruth Krauße

 

 

Bilder?