"Historische Schlosskirche Jahnishausen" e.V.

Konzerte 2019

Jahnishausen 2019

So. 12. Mai, 16.00 Uhr
Konzert mit dem „Blauklang“ Kammerchor (Dresden)
„Rühr mich an...“
Lieder von Leben, Liebe und Tod aus 6 Jahrhunderten

Quelle: https://ruesswendlitz.de/news/rueckblick-august-und-september-2018

Der 2007 gegründete Chor BLAUKLANG war zuerst Bestandteil der Inszenierung "Hast auch du einen Gefallen an uns, dunkle Nacht? - Ein romantischer Herbststurm auf Schloss Scharfenberg", die 10 Jahre überaus erfolgreich mit über 60 Vorstellungen zu sehen war. Unter der Leitung von Carola Kanis erweiterte der Chor sein Repertoire und begann Konzerte unabhängig der romantischen Stürme zu singen. Ab 2001 übernahm Paul Horn die Leitung.

Im Herbst 2017 hatte unter der Beteiligung von BLAUKLANG die Inszenierung mit dem Titel "Komm süßer Tod - ein Abend zwischen Zeit und Ewigkeit" auf Schloss Scharfenberg Premiere. Diese Inszenierung wurde im Oktober 2018 erneut aufgeführt und wird auch 2019 wieder zu erleben sein.

Weitere Informationen: www.herbst-sturm.de

In den beiden ersten Konzerten werden Bilder des Riesaer Freizeitmalers Siegfried Löhnert gezeigt.


So. 16. Juni, 16.00 Uhr
Wolfgang Rieck
„Von der Suche des Schönen im Einfachen“
Liedermacher aus Rostock
<<  >>  Menu
Informationen unter:

https://www.wolfgang-rieck.de

Quelle: https://www.wolfgang-rieck.de

Von der Suche des Schönen im Einfachen.

Der gebürtige Rostocker liebt die leisen, feinsinnigen Töne: Kompositionen voller Melancholie, Witz und Nachdenklichkeit begeistern seit nunmehr 30 Jahren sein Publikum. Rieck's Markenzeichen ist seine Stimme und handgemachte Musik auf Gitarre, Banjo, Mundharmonika, Meerestrommel, Tenorhorn ...

Sein Repertoir spannt den Bogen zwischen vertonter Lyrik von Ringelnatz, Kramer, Fallada über Eigenkompositionen, die Folklore seiner nordischen Heimat bis zu Liedern vom kleinen Glück und vom Leben zwischen Himmel und Meer. Seine anspruchsvollen Texte sind geprägt vom Alltäglichen und von persönlicher Lebenserfahrung. Vielleicht ist er vielen von Ihnen auch aus den Jahren seiner Auftritte im Duo Piatkowski/Rieck bekannt.


So. 11. August, 16.00 Uhr
Marcus Kuhn, Trompete, Dresden
Jacobus Gladziwa, Klavier, Delitzsch
„Intermezzo in der Sommerzeit“
<<  >>  Menu

Quelle: https://www.saechsische.de/jetzt-kommen-die-blechblaeser-4001938.html

Informationen unter:

https://www.facebook.com/marcus.kuhn.739 (Marcus Kuhn)

Quelle: http://www.lvz.de/Region/Delitzsch/Delitzscher-Orgelmusik-auf-CD

Informationen unter:

https://www.musica-sacra-online.de/module.php5?mod=register&fid=17&id=3748 (Jacobus Gladziwa)

Weitere Informationen folgen demnächst

Die Ausgestaltung der Kirche erfolgt mit Bildern der Schüler des Christlichen Rudolph-Stempel-Gymnasiums (Riesa).

Hier klicken für mehr Bilder weitere Bilder:
Hier klicken für mehr Bilder.
(Fotos: Hr. Meichßner)

So. 29. September, 16.00 Uhr
Dresden Brass Quintett
„Von Bach bis Blues“
<<  >>  Menu

Informationen unter:

http://www.dresden-brass.de

Quelle: http://www.dresden-brass.de

DRESDEN BRASS QUINTET gründete sich 1993 bei einem Meisterkurs von Prof. Ludwig Güttler an der Dresdner Musikhochschule.

Das breitgefächerte Repertoire mit Originalkompositionen und Transkriptionen für Blechbläserensemble verbindet Musikstile aus fünf Jahrhunderten. Die abwechslungsreichen Konzertprogramme, ein Crossover von E- zu U- Musik, werden stilsicher interpretiert und unterhaltsam moderiert. Durch Einsatz von Flügelhorn, Piccolotrompete, Kornett, Euphonium und Kontrabassposaune wird dem Hörer in den Konzerten ein vielfältiges und differenziertes Klangerlebnis geboten.

DRESDEN BRASS QUINTET kann auf eine umfangreiche Konzerttätigkeit, Rundfunk-, TV-und Festivalauftritte sowie CD Produktionen zurückblicken. So unter anderem bei den Dresdner Musikfestspielen, dem Festival "Sandstein & Musik" und den Wiederaufbaukonzerten der Dresdner Frauenkirche. Umfangreiche Konzertreisen machten das Ensemble deutschlandweit bekannt.